Selbe Welt

Um die Sonne wird gekreist
Die Leidenschaft verreist
Uns bleibt nur was hier geblieben ist
Doch die moderne Arbeit
Ist nur eine Garzeit
Da man uns nur gut gebraten frisst

Jedes Windchen das mal wehte das weht immer noch
Und jede Grube die gegraben die ist immer noch ein Loch
Jede Blume die verblüht die ist immer noch ganz welk
Es ist immer noch genau die selbe Welt

Der Mond in Erdenbahn
Wir schauen ihn uns an
Wären alle gern in solcher Ferne
Von der Oberfläche weg
Vielleicht auch unter Deck
Wenns ginge tät es auch der Erdenkerne

Jedes Windchen das mal wehte das weht immer noch
Und jede Grube die gegraben die ist immer noch ein Loch
Jede Blume die verblüht die ist immer noch ganz welk
Es ist immer noch genau die selbe Welt

Und das Sternenzelt
Umhüllt die Trauerwelt
Nur einer bleibt da unser fixer Punkt
Wir warten aufs Signal
Aus dem fernen All
Das eine Trauerseele zu uns funkt

Jedes Windchen das mal wehte das weht immer noch
Und jede Grube die gegraben die ist immer noch ein Loch
Jede Blume die verblüht die ist immer noch ganz welk
Es ist immer noch genau die selbe Welt

Die ganze Galaxie
Sie hilft uns wirklich nie
Am Ende sind wir ganz für uns allein
So wars schon immerzu
Unter der Sohle dieses Schuhs
Ich hoffe es wird nicht mehr lang so sein

Denn einer Hand voll Geistern
Die alles gut zukleistern
Opfern wir gern unser leben
Und ohne diese Seelen
Die immerzu befehlen
Kann man die Welt auch aus den Angeln heben

Jedes Windchen das mal wehte das weht immer noch
Und jede Grube die gegraben die ist immer noch ein Loch
Jede Blume die verblüht die ist immer noch ganz welk
Es ist immer noch genau die selbe Welt


Back