Ambrosia

Daddy Dädalus
Der da will uns halten
Der da muss
Dädalus
Vater ich weiß ja nicht
Vielleicht bleibe ich
Vielleicht flieh ich nicht
Vielleicht flieg ich nicht
Icke Ikarus
Icke will hier weg
Icke muss
Ikarus
Sohn jetzt sei nicht so
Nicht hier lieber tot
Jetzt fliehe Sohn
Jetzt fliege Sohn

Schlage mit den Flügeln Sohn und schaue nicht nach hinten
Kreta wird vom Horizont verschlungen Minos wird uns nicht mehr finden
Siehst dus Tier
Nur zur Hälfte Mensch
Der Königin Sohn
Dem König gar fremd

Daddy Dädalus ich habe Angst
Der Flug durch den Himmel der scheint mir nicht richtig
Es ist nicht Bestimmung des sterblichen Mannes
Icke Ikarus Ick sage dir
Der Mensch nimmt sich neben den Göttern nicht wichtig
Er will nur nicht fliegen doch wirklich er kann es

Schlage mit den Flügeln Sohn und schaue nicht nach unten
Das Meer tobt und schäumt bald ist es überwunden
Siehst du den Captain
Auch ein dummer Mensch
Weil er nur das Irren
Aber nicht das Fliegen kennt

Daddy Dädalus ich schwitze
Wir kommen dem strahlenden Wagen stets näher
Was machen wir gegen die sengende Hitze
Icke Ikarus ick sage dir
Wenn ich genau hinseh dann denk ich eher
Im Wagen sitzt nicht der Gott selber im Sitze

Schlage mit den Flügeln Sohn und schau nicht in die Sonne
Sonst brennt sie dir die Augen aus mit ihren heißen Dornen
Siehst du den Knaben
Der Junge ist kein Mensch
Der des weisen Vaters
Sonnenwagen lenkt

Vater Sohn und Wagenlenker
Vater Sohn und Wagenlenker
Leben nun von Nektar
Von Nektar und Ambrosia
Wollen sie ins Reich der Menschen
Wollen sie ins Reich der Menschen
Nehmen sie die Treppe
Die Treppe dieses hohen Turms

English Translation
Back